Stacks Image 20188

Wegmeister, seit 2015

Christian Stettler, Kandersteg
1950, pensioniert
Interessen: Kochen, Wandern, Skifahren, Garten
Stacks Image 20196

Beschreibung der Wanderung

Nach dem Ticketautomat für die Privatstrasse folgt die Route vorerst dem eher steilen Gemmiweg. Nach einem Wasserreservoir zweigt der Weg rechts Richtung Ueschenetal. Nun geht es gemächlicher durch Bergwald und über die Alpbachbrücke. Man steigt weiter hoch über Wiesen, Waldpartien und oft entlang des Alpbachs. Schliesslich tritt man auf die weiten Wiesen des Ueschenetals.
In diesem Tal lässt sich gut wandern. Es führen gut markierte längere und kürzere, einfache und anspruchsvolle Routen weiter ins Tal, in die Höhe oder über Pässe.
Für den Abstieg empfiehlt sich der Weg in Richtung Pfadiheim.

Die persönliche Bemerkung des Wegmeisters

„Vom Bahnhof Kandersteg zum Eggeschwand führt ein Wanderweg. Erst nimmt man den Eisbahnweg (neben dem Bahndamm). Nach der Bahnbrücke ein paar hundert Meter auf Asphalt und dann wieder Naturweg entlang der Kander zum Pfadiheim. Nicht über die Kanderbrücke, sondern über Wiesen geht der Wanderweg nach rechts bis zum Kraftwerk Alpbach im Eggeschwand. Wer nasses Gras scheut, nimmt ab der Kanderbrücke die Asphaltstrasse.“

“An heissen Tagen sind sowohl Auf- wie Abstieg angenehm kühl.’
“Dieser Bergweg war bis zum Bau der Autostrasse der einzige Weg für Mensch,Tier und die Versorgung der Alpen. Nur Reichere verfügten über Lasttiere. Andere trugen die Güter auf dem eigenen Rücken.“

Besonderheiten des Wegunterhalts

Quell- und Regenwasser kommt in dieser Ecke des Tal recht stark. So müssen die zugeschwemmten Regenausläufe sehr häufig geöffnet werden. Dazu dienen Rinnen und Holzschwellen.

Verlauf des Bergwegs

(Stockbahn Talstation) - Eggeschwand Pt. 1200 - Usser Ueschene Pt. 1548
sep. Reportage

Wanderzeit / höchster Punkt

1 Std. / 1548 m.ü.M.

Beste Jahreszeit

Frühling, Sommer, Herbst

Beachten!

Beim Queren des Freeride Trail auf die Biker achten.
Stacks Image 20180