Stacks Image 20236

Wegmeister, seit 2004 *

Hansruedi Martig, Kandersteg
1943, pensioniert
Interessen:
Natur, Wanderungen, Skifahren
Stacks Image 20244

Beschreibung der Wanderung

Wunderschöne Wanderung von der Talstation der Gondelbahn Oeschinensee durch den Oeschiwald (nur die ersten 200 m sind asphaltiert) dann dem Oeschibach entlang bis zum Wasserkraftwerk „Zilfuri“. Durch den schönen Föhrenwald geht es zur wisse Blickä, einem schönen Aussichtspunkt auf einer ehemaligen Moräne. Beim Waldausgang liegt der steile Pumpenhang. Der Weg umgeht diesen, führt kurz über die Fahrstrasse und kommt links zurück in den Hang beim Pumpenhaus. Weiter der Skipiste entlang bis zum Oeschinensee: Blick auf See und Gipfel geniessen.
Weiter wandern auf der Südseite des Sees zur Fründenhütte; auf der Nordseite gegen das Under- und/oder Oberbärgli, vielleicht bis zur Hohtürlihütte.

Die persönliche Bemerkung des Wegmeisters

„Der Oeschinensee zieht ausserordentlich viele Besucher an - per Gondelbahn oder auf einem der Wanderwege. Es herrscht immer eine glückliche, fröhliche Stimmung.“
„Mir gefällt immer wieder die schöne Aussicht Richtung Allmenalp – First, d.h. an die gegenüber liegende Bergkette.“

Besonderheiten des Wegunterhalts

Es ist erstaunlich, wie ein stark begangener Weg „ausgelatscht“ wird. Der Pfad wird immer tiefer eingegraben und muss periodisch ein neues Bett erhalten. Auch die Trittstufen altern früh, brechen und müssen ausgewechselt werden.
Natürlich (oder leider) lassen die Wandernden gelegentlich Abfall auf dem Weg liegen, den ich etwa alle Monate oder nach Bedarf einsammle.

Verlauf des Bergwegs

(Talstation Gondelbahn Oeschisee) - Grüenewald Pt. 1278 - Wissi Blickä - Pumpehang - (Oeschinensee)

Wanderzeit / höchster Punkt

Talstation - Oeschinensee ca. 1 Std 20 Min. /
1‘593 m.ü.M.

Beste Jahreszeit

Frühling bis Herbst, d.h. ca. Mai bis Oktober

Beachten!

Im Juni finden die Aufmerksamen seltene Orchideen.
Stacks Image 20228