Stacks Image 20348

Wegmeister, seit 2001

Alfred Wäfler, Kandersteg,
1934,
pensioniert
Interessen:
Radfahren, Wandern, Skifahren
Verantwortung für den Bergwanderweg zusammen mit Heinz Stoller
Stacks Image 20356

Beschreibung der Wanderung

Interessanter, anspruchsvoller Bergweg beginnend im Gastereholz (Gasthaus Waldhus). Nach kurzer Waldpartie im Tal erfolgt Aufstieg über eine Geröllhalde. Dann durch einen faszinierenden Bergwald bis zu einer Felstraverse mit Tiefblick. Sie ist mit Seilen gesichert.
Beim Wechsel auf die andere Talseite, von der Brücke die Schwarzbachschlucht bewundern. Weiter geht es durch eine sonnige Waldpartie hinauf zum alten Gemmiweg (auch Stierebergli oder Blumenweg genannt).
Wie weiter?
Nach links Richtung Sunnbüel und talwärts mit der Luftseilbahn oder nach rechts zum Stock über den alten Gemmiweg ins Tal.
Blumenweg studieren oder Richtung Gemmi oder Tatlishorn wandern.

Die persönliche Bemerkung der Wegmeister

„Biker haben auf diesem teils exponierten Weg nichts zu suchen!“
„Freude an Bewegung, Natur und Kontakt mit Wandernden sind uns Motivation und Dank.“

Besonderheiten des Wegunterhalts

Im April/Mai dürfen wir nur arbeiten, wenn sich die Steinschlaggefahr beruhigt hat.
Erstaunlich, wie selbst im Juni noch grosse Felsblöcke ausbrechen, Geröll mitreissen und talwärts unter anderem den Weg beschädigen.
Wo die Wege in der Waldpartie sonst trockene Runsen queren, liegt nach starken Regenfällen vielfach Geschiebe.

Verlauf des Bergwegs

Waldhus (Pt. 1358, im Gastereholz) - Gurnigel - Stierebergli (Gemmiweg)

Wanderzeit / höchster Punkt

Waldhus - Stierebergli 1 Std. 15 Min. /
1830 m.ü.M.
Stierebergli bis Sunnbüelbahn 45 Min /
1928 m.ü.M.

Beste Jahreszeit

Juni - September; auch an heissen Tagen dank Waldpartien angenehm

Beachten!

Weg nur für Trittsichere/Berggewohnte (sehr abschüssige Stellen - mit Seilen gesichert)
Stacks Image 20364