Die Hierarchie der Wanderwegmeister

Der Verein Berner Wanderwege markiert die Wege.
Die Gemeinde Kandersteg lässt durch ihre Werkgruppe die Wege bauen und unterhalten. Personell, materiell und finanziell ist sie der Hauptsponsor.
Freiwillige Wanderwegmeister übernehmen seit vielen Jahren unentgeltlich Unterhaltsarbeiten: Kontrollen der Begehbarkeit, Ausräumen des Wegs von Laub, Holz und Steinen, Wasserausläufe graben, Sträucher zurückschneiden, kleine Schäden am Trassee beheben, grössere Schäden melden.

Nota Bene

SAC-Hüttenwege und Alpaufzugsrouten werden jeweils durch den SAC, resp. die Alpschaft für die Saison vorbereitet.

Wer sind die Freiwilligen Wanderwegmeister?

Berufstätige und Pensionierte, die freiwillig aus Liebe zum Dorf und zu unserer Berglandschaft einen oft anstrengenden körperlichen Einsatz leisten.
Wir tun dies mit Freude und Begeisterung, weil der Kontakt mit Wanderern und die Befriedigung gute Wegverhältnisse anzubieten, uns anspornt.

Unser Ziel: Ihre Sicherheit

Unser Ziel: Wegverhältnisse optimieren - für Ihre Sicherheit & Ihr Vergnügen.
Die Naturgefahren (Steinschlag, Rutsch- und Absturzgefahr, Wetterumsturz) müssen die Wandernden besonders auf dem Bergweg selber laufend beurteilen.

Ihr Beitrag zu Ihrer Sicherheit

Planen Sie jede Bergwanderung sorgfältig.
Achten Sie auf eine geeignete und vollständige Ausrüstung.
Gehen Sie nie allein auf eine Bergwanderung.
Informieren Sie einen Dritten über Ihre Tour. Melden Sie diesem die Ankunft am Ziel und die Rückkehr im Tal.
Beobachten Sie ständig die Wetterentwicklung.
Kehren Sie im Zweifelsfall um.
Quelle: ‘Die 6 Bergwanderregeln der bfu’

bfu ersetzte die obige Quelle durch den Ratgeber - Bergwandern.